Accelerator RWW (Foto Jörn Wittenberg)
Analytikflaschen (© shutterstock, 104361569)
Rohrleitungssysteme, shutterstock ID 337682525
Laboraufnahme (© Leon Kopplow, GERSTEL 2023)
Hydrant mit Wasserstrahl, RWW

Bewerben

Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren für den Mülheim Water Award

Was kann zur Bewerbung eingereicht werden?

Es können sowohl Projekte aus dem Bereich der Trinkwasserversorgung, die sich mit strategischen oder operativen Fragestellungen befassen, als auch aus sämtlichen Anwendungsgebieten der Wasseranalytik eingereicht werden. Zugelassen sind ebenfalls Projekte, die sich mit dem Thema Abwasser befassen, aber mittelbar im Zusammenhang mit der Trinkwasserversorgung stehen und hierzu einen nachweislich positiven Beitrag leisten.

Wie läuft die Bewerbung ab?

Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig aufgebaut und gliedert sich in eine

  • Präqualifikationsphase  und
  • Nominierungsphase

Folgende inhaltliche Kriterien werden bei der Projektbewertung zugrunde gelegt und bei der Bewerbung gezielt adressiert:

  • Innovationsgrad und Relevanz
  • Übertragbarkeit
  • Qualität
  • Nachhaltigkeit
  • Wirtschaftlichkeit
Abbildung zum Ablauf der Bewerbungsphase MWA2024

Die Bewerbung für die erste Phase des Mülheim Water Award erfolgt ausschließlich online über das Bewerbungsformular.
Andere Arten der Bewerbung sind ausgeschlossen.

Bewerber, die die zweite Phase erreichen, werden vom Koordinationsbüro des Mülheim Water Award benachrichtigt und zur Einreichung weiterer Unterlagen aufgefordert.

Bitte lesen Sie vorher unsere Bedingungen zur Ausschreibung. Diese sind Bestandteil des Bewerbungsverfahrens.

Sie möchten sich jetzt bewerben?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung für den Mülheim Water Award 2024.

Bewerbungen, die nach dem 29. Februar 2024 12:00 Uhr abgesendet werden, können nicht berücksichtigt werden!

Logo RWW
Logo Gerstel
© Copyright - Mülheim Water Award